Verband Große Münsterländer e.v.

Verband Große Münsterländer - Zucht

Spur- und Fährtentreue, feste Anlage fürs Verlorenbringen, Wasserfreude, Wild- und Raubzeugschärfe, verbunden mit einer guten Führigkeit und beherrschten Ruhe gilt es züchterisch zu erhalten und zu stärken.
Wir züchten Jagdgebrauchshunde vom Jäger für den Jäger. Deshalb lehnen wir eine gewerbsmäßige Zucht ebenso ab wie eine reine Schönheitszucht.

Hund an der Dessurangel Der Verband erstellt jährlich anhand der Prüfungsergebnisse Leistungstabellen, welche auf den Anlageprüfungen unserer Hunde erworben wurden, wobei Angaben über körperliche Mängel und solche im Wesen nicht fehlen. Der Züchter kann sich so ein definitives Bild vom Erbwert der eingesetzten Zuchthunde machen. Diese Informationen sind für den Züchter ebenso wichtig wie ein solides Wissen über Vererbungslehre und natürlich auch Kenntnisse über Haltung und Aufzucht.

Richter beim richten...Nach dem Grundsatz „je enger die Zucht-basis, desto strenger die Zuchtauslese“,
stellt der Verband Große Münsterländer an seine Zuchttiere vergleichsweise hohe An-forderungen. Es darf nur mit Hüftgelenk-dysplatiefreien Hunden gezüchtet werden, die auf der Hasenspur und beim Stöbern hinter der Ente sehr gute Leistungen nachgewiesen haben, keine körperlichen Mängel und keine Wesensmängel aufweisen.

Jedes Jahr, am 2. Wochenende im Oktober, führt der Verband eine internationale Herbstzuchtprüfung durch, die so genannte „vorm-Walde-Herbstzuchtprüfung“. Dort demonstrieren die besten Hunde der einzelnen Landesgruppen nochmals ihre herausragenden Leistungen unter erschwerten Bedingungen. Hier kann sich Jeder von dem derzeitigen Leistungsstand überzeugen und hat auch die Möglichkeit, sich mit Freunden zu treffen und zu fachsimpeln.

Plausch unter Richtern

Otger Buß (HZW)